20.01.17 Himmel auf Erden

Wer am Donnerstag die richtige Entscheidung trifft, hat freitags den (eiskalten) Himmel auf Erden.

Mit so einer Uns-Was-Gutes-Tun-Aktion hätte ich mir im letzten Jahr noch echt schwer getan.

Es lebe das neu erlangte Nicht-Pflichtbewusstsein!

30.10.16 Spontan geht immer

Das kommt dabei raus wenn man Freitag nachmittags gefrustet spontan entschließt der Sonne entgegen zu fahren:

2000 Höhenmeter, 3 Gipfel, 1 traumhafter See, 65 km Allgäu unter den Füßen und 15 Sonnenstunden.

Die neue Woche kann kommen. Sonnenenergie dafür ist genug getankt.

Mag die Zukunft bringen was will, solche Momente bleiben für immer.

 

06.10.16 Trailst du schon oder läufst du noch

Es kommt wieder…

das Gefühl sich mal so richtig verausgaben zu wollen.

Angeschlichen hat es sich schon gestern. Nach dem super schönen Ornach Trail mit dem Radl, den ich bisher noch nie so sauber hinbekommen habe (danke Alex von den Trailgämsen für das super Training am Dienstag) , hatte ich immer noch nicht genug vom Bergauf fahren. Da musste heute also was passieren. Meiner Trailrunning Karriere stand nichts mehr im Wege.

Für alle die jetzt mit dem Begriff nix anfangen können. So schnell wie möglich auf unwegsamen Wanderwegen de Berch enuff und im doppeltem Tempo wieder nunner (den Berg hoch und runter, für alle Nichthessen).

Das hat einfach nur Spaß gemacht. Ok mein Fitnesstracker hat mir nach der Einheit mit fast 500 Höhenmetern eine Erholungszeit von 55! Stunden empfohlen, aber so lang wird es wohl im Allgäu nicht dauern bis der nächste Berg mich sieht.

img_2973Mein gelieberter Ehemann, ich befürchte du hast bald wieder eine Frau die immer noch einen drauf setzen will. Vielleicht erinnerst du dich ja noch wie das noch im letzten Jahr war? Könnte also wieder etwas anstrengender werden. Sorry, aber ich freu mich drauf! 😘

Erst wenn man es wieder fühlt, merkt man was man eine lange Zeit vermisst hat.

21.08.16 Reha Konzentrat Allgäu

Einfach verrückt. Da kommt man Freitag Abend noch total k.o. im Allgäu an und zwei Tage später fühlt man sich wieder so fit, dass man fast Bäume ausreißen könnte.

Berge sind einfach die beste Medizin. Wandern und Radeln standen also auf dem Reha-Plan dieses Wochenende.

Eigentlich sind wir um diese Zeit schon immer auf der Rückfahrt. Müssen wir unsere Kraftquelle wirklich schon verlassen?

Ach was soll’s, wir genießen noch den Sonnenuntergang hinter den Bergen und einen entspannten Abend und fahren morgen früh zurück.

image.jpeg
Carpe diem – Nutze den Tag

02.08.16 Therapie

Ein kleiner Hinweis an meinen Ex, der sich mit einer unfassbaren Nachricht gestern auch mal wieder in mein Leben schleichen wollte.

Ich würd‘ mal sagen, alles richtig gemacht vor acht Jahren mit der Entscheidung, dass Leben wieder lebenswerter zu machen.

Starke Menschen wachsen nun mal mit ihren Entscheidungen und Aufgaben, auch wenn das manchem nicht passen mag.

Das hier noch kurz zu seinem sicher lieb gemeinten Rat „du solltest grundsätzlich einmal mit einem Therapeuten sprechen“:

 

Das Leben ist immer noch eines der schönsten!

 

19.07.16 Lebensversicherung

Schon seit sehr langer Zeit zahle ich ohne es wirklich zu wissen in eine Lebensversicherung ein. Und jetzt nehme ich sie gerade in Anspruch.

Was ich meine?

Meine Sportlichkeit, meine körperliche Verfassung  und meine positive Einstellung, dass ist meine Lebensversicherung für lau.

Manche halten auch Vorsorgeuntersuchungen für eine Lebensversicherung. Aber was will man mit einer diagnostizierten Krankheit anfangen, wenn der eigene Körper dann nichts dagegen ausrichten kann.

Ich komme gut klar mit meinem Krebs, habe mich mit ihm arrangiert und ihm einiges entgegen zu setzen

Die Nebenwirkungen der Behandlungen kann ich auch jetzt noch mit ’ner Runde lockerem Sporteln entgegen wirken. Meine Haut ist (lt. Krankenschwester wegen fehlender Speckfalten😅) bis jetzt kaum von der Bestrahlung in Mitleidenschaft gezogen und nach jeder OP war ich direkt wieder fit. Und klar, es gibt Tiefs in dieser Zeit, ich habe es geschafft mich bisher immer wieder da raus zu holen.

Mein Tipp:

Bewegt euch, ernährt euch bewusst und habt das Glas immer halb voll.

Dann kann euch so schnell nichts aus der Bahn werfen.

image

13.06.16 Ein ganz besonderer Tag

Stell dir vor du feierst Geburtstag und gehst nicht hin.

8:00 Uhr: Mann, was ein Wetter heute. Der Himmel zeigt sich dunkelgrau und so sieht es morgens auch bei mir im Gemüt aus.

Was ein Glück, dass es die fleißige Claudia von Velociped gibt, die mich den ganzen Vormittag mit Arbeit gut eindeckt. Hinter diesem Schutzwall verstecke ich mich dann auch erst mal vor telefonischen Glückwünschen.

14:00 Uhr: Wetter und Gemüt haben sich beruhigt. O.k., dass Wetter gibt noch nicht ganz Ruhe und bäumt sich bis 15.40 Uhr noch mal so richtig auf, aber die Planungen für heute Abend laufen.

18:00 Uhr: Was soll ich sagen? Am Himmel und in meinem Herzen strahlt die Sonne. Die ersten Gäste trudeln ein.

00:30 Uhr: Feierabend. Im Bett höre ich noch die fleißigen Heinzelmännchen im Wohnzimmer (Danke Anna  Lisa, Tom Felix und Kim Melissa)

IMG_4266
Ihr alle habt diesen Tag zu einem tollen Tag gemacht
IMG_2681
The day after…

11.06.16 Lesestunde

image

Gerade dabei mit ’nem guten Latte Macchiato auf der Terrasse das Internet zum Thema Antihormontherapie zu befragen.

Bin auf zwei interessante Artikel gestoßen:

SPORT BEI KREBS: SO WICHTIG WIE EIN MEDIKAMENT

Die Wirkungen von Sport bei Krebspatienten wurden in letzter Zeit vermehrt in klinischen Studien untersucht. Dabei hat sich gezeigt, dass körperliche Aktivität messbar die Nebenwirkungen einer Chemo- oder antihormonellen Therapie reduzieren kann.

Und aus dem blauen Ratgeber der Krebshilfe

Inzwischen weiß man, dass nach Brustoperationen, bei denen zusätzlich nur die sogenannten „Wächter“-Lymphknoten (Sentinel-Lymphknoten) entfernt wurden und die Heilung unkompliziert verlief, wieder nahezu alle Sportarten möglich sind.

Egal wie ich mich dann zum Thema Antihormontherapie entscheide. Mit dem Sport kann ich laut Arzt in gut einer Woche wieder starten. Und da muss ich nicht lange überlegen. Damit wird dann sofort wieder begonnen.

 

26.05.16 Burger-Sport

IMG_2637So sieht also seit der OP mein tägliches Sportprogramm aus.

Zugegeben, dass ist jetzt grad nicht der Hammer was da abläuft, aber wenn’s beweglich macht, wird halt täglich geübt.

Aber auf ewig wird dieses Übungsprogramm nicht mein Freund.

Heut wird mal richtig geschlemmt, um die mittlerweile verlorenen Pfunde wieder auf die Rippen zu bekommen.

Selbstgebaute Burger vom Burgermeister aus Grimmich

Jeder Burger ein Viertelpfünder
Jeder Burger ein Viertelpfünder