17.10.16 Klinik Alltag

Ich muss jetzt hier erst mal die Patienten loswerden!

Da fühlt man sich doch gleich wieder gut aufgehoben.

img_0232Willkommen zurück in der Strahlenklinik in Marburg. Die erste Nachuntersuchung steht an. Bin gespannt!

Sicher, dass fünf Ärzte am Montag morgen mit ’nem gelben Schein wedeln ist bestimmt für das restliche Personal in der Strahlenklinik nicht angenehm.

Und natürlich bin ich auch nach der ersten 3/4 Stunde Warten darauf hingewiesen worden, dass es heute mal wieder länger dauert (hab ich mir eigentlich auch genauso vorgestellt). Trotzdem hinterlässt es schon im Flur vor dem Arztzimmer ein ungutes Gefühl wenn du den Arzt an einer Tour von A nach B hetzen siehst und den oben genannten Satz von ihm aufschnappst. „17.10.16 Klinik Alltag“ weiterlesen

03.06.16 Knochencheck

Wieso sagt einem eigentlich niemand wie harmlos so ein Skelettszintigramm ist?

Vorher war nur die Rede von 4-5 Stunden Dauer. Und da macht man sich schon so seine Gedanken. Allein das Wort hat mir schon das Fürchten gelernt.

Wie’s wirklich war?

Harmlos und entspannt.

Morgens ’ne Dosis radioaktives Kontrastmittel gespritzt bekommen (war im Gegensatz zum Lymphknoten markieren überhaupt nicht unangenehm). Nach 2,5 Stunden musste ich wieder kommen und die Aufnahme wurde gemacht. Dauer 15 Minuten in einer offenen Röhre.  Außer das das Gerät sehr nah als Gesicht heran gefahren ist war das auch entspannt.

Und das vorläufige Ergebnis:

o.B. = ohne Befund

Ich bin sehr zuversichtlich für das Gespräch nächste Woche über die weitere Therapie.

 

23.05.16 Das Warten beginnt

Jetzt beginnt also das Warten auf die pathologischen Ergebnisse der OP.

Der Termin zur Besprechung der weiteren Behandlung konnten wir heute auf den 10.06. vorverlegen.

Bis dahin ist jetzt viel Geduld notwendig, denn natürlich würde ich lieber heute wie morgen wissen wie es weitergeht.

Dafür muss ich aber auch erst am 03.06. zur nächsten Untersuchung, dem Skelettszintigramm, wieder antanzen.

Heute noch in die Post gesteckt!

 

 

21.05.16 Auf Wiedersehen

Eigentlich hätte ich lieber „und Tschüss“ sagen wollen.

Aber ich werde das Krankenhaus in Lich ja auf jeden Fall wieder sehen.

IMG_2599
Der Blick heute morgen aus meiner *****Herberge

Die zweite Drainage ist heute also dann auch gezogen worden. Alle OP Wunden sehen im Ultraschall sehr gut aus, und so durfte ich dann heute wieder nach Hause gehen.

Nicht ohne IHN wieder zu sehen:

DR. CHAOS

„21.05.16 Auf Wiedersehen“ weiterlesen

16.05.16 Abschied auf Zeit

IMG_2595
Bis bald geliebtes Allgäu

Oh Mann, war das wehmütig heute morgen…

Die Tür in Burgberg hinter sich zu schließen und nicht zu wissen, wann wir das nächste Mal dort unsere gemeinsame Bergzeit genießen können.

Morgen früh geht es dann nach Lich für die OP-Voruntersuchungen und das OP- und Narkosegespräch. Hoffentlich ist bald Freitag. Dann ist zumindest der erste Schritt geschafft.

 

26. April 2016 Untersuchung

Habe um 10:30 einen Termin im Krankenhaus Lich zur Mammographie und Mammasonographie. Ich bin nicht groß aufgeregt, habe die FVW (Fachzeitschrift für den Tourismus) im Gepäck, weil ich mich auf lange Wartezeiten einstelle.

Meine Vermutung war richtig. Die Arzthelferinnen sind aber alle nett und mit 90 min. warten bis zur ersten Untersuchung hatte ich sowieso gerechnet. Es werden 2 Stunden, die sich aber, wie sich bald herausstellt, überhaupt nicht gelohnt haben.

Als ich zur Sprechstunde kam heute morgen, fiel mir gleich ein Halbgott in Weiß auf, der auf dem Flur herumzuirren schien, und irgendwie versuchte zu verstehen, was er mit der Akte in seiner Hand tun sollte. Als er eine Schwester ansprach, entschwand diese fast auf der Stelle mit dem Hinweis „Ich bin für sie heute nicht zuständig, ich mache heute Blut“.

„26. April 2016 Untersuchung“ weiterlesen