19.05.19 Kopf vs. Körper

Heut Nacht von einem Triathlon geträumt. Bin total euphorisch aufgewacht mit dem Gedanken:“ Tschakka das wird dein Tag.“ Erster Fuß aus dem Bett. Ach ja, da war doch was. Komme wie immer wie eine alte Frau aus dem Bett gekrochen. Nach dem morgendlichen Hundespaziergang das Gefühl schon alle Energie für diesen Tag verbraucht zu haben. Und zu wissen, eine Runde auf dem Rad würde doch irgendwie gut tun. Nach einer Runde 🧘‍♀️ mit der Balloon App den inneren Schweinehund überwunden. Die ersten 10 km gegen Schmerz und Müdigkeit angeradelt. Die nächsten 10 mit Genuss in die Pedalen getreten. Die letzten 10 alle Energiereserven gebraucht. Sportlich fit sieht anders aus und doch stellt sich später das Gefühl ein alles richtig gemacht zu haben. Schlussendlich sind Kopf und Körper wieder eine Einheit. Oooooommm 🧘‍♀️

08.05.19 Schmerz lass nach

Was macht man wenn einen fiese Schmerzen schon seit Tagen im Griff haben und einen auch die wirklich tolle Meditationsapp Balloon nur phasenweise in den Schlaf meditiert (komischerweise ist mein Göttergatte immer nach spätestens 5 min. zuhören tief eingeschlafen😴). und der Tag eigentlich schon am Morgen beim Aufstehen zur Qual wird?

Ich habe es heute mal so probiert

Motte war begeistert mal wieder richtig Gas zu geben und meinen Gebeinen hat es auch gut getan. Jetzt ist halt die Müdigkeit wieder da, aber ich kann einfach nicht mehr alles haben.

24.04.19 Ein ganzes langes Jahr…

April 2018

Der Einschlag hätte gewaltiger nicht sein können. Nichts geht mehr. Nichts ist von einem auf den anderen Tag mehr so wie es einmal war.

April 2019

Aus einem ganz tiefen Tal den Weg zurück ins Licht gefunden, und dabei erkannt:

#wennichnichtgesundbinkannichtrotzdemzufriedenleben

#wennichnichtmehrarbeitenkannistdasLebenimmernochwertvoll

#wennichmichdergelassenheithingebetrittimmerguteszutage

#wennichetwasloslassekommtganzvielgutesinmeinleben

Ja, ich gebe zu ich bin ein wahrer Spätzünder, was diese Erkenntnisse anbelangt. Und ganz freiwillig habe ich sie auch nicht erworben.

Dankbar bin ich für die therapeutische Unterstützung im letzten Jahr von Medizinern die wirklich verstehen wie es Patienten mit einer chronischen krebsassoziierten Fatique* geht.

Seit April 2018 ist (fast nichts) mehr so wie es einmal war.

Und doch ist mir das Allerwichtigste im Leben erhalten geblieben

  • Die Liebe zu meinem allerliebsten Ehemann
  • Die Liebe zu meinen Kindern
  • Die Liebe zum Allgäu
  • Die Liebe zu unserer kleinen verrückten Motte

fullsizeoutput_1799

Alles andere habe ich (anfangs mit sehr schwerem Herzen) ziehen lassen.

DIE Chance jetzt, zurück aus dem Tief, ganz neue Möglichkeiten zu ergreifen.

*Fatigue ist eine sehr belastende Erschöpfung infolge von Krebs oder anderen chronischen Erkrankungen. Die Erschöpfung ist durch Ausruhen und Schlaf nicht zu beheben. Sie tritt plötzlich und ohne vorangegangene Anstrengung auf. Fatigue betrifft Körper, Seele und Geist.

14.07.16 Knochenschmerzen

Da sind sie also wieder…

Herzlich willkommen zurück.

Bin ich bescheuert?

Muss ich Kopf-, Nacken- und Gliederschmerzen wirklich willkommen heißen?

Ach egal, Seit drei Tagen sind sie auf jeden Fall wieder da. Jetzt liege ich am helligtem Nachmittag  mit nem kikeki (Kirschkernkissen😀) völlig nutzlos auf der Couch.

Wo die Schmerzen wohl herkommen?

  • Tamoxifen
  • Bestrahlung
  • FSME vom Zeckenbiss im Allgäu vor drei Wochen?

eigentlich auch egal, machen kann man in keinem Fall etwas.

Vertreibe mir die Zeit gerade mit einer super Lektüre:

Brüste umständehalber abzugeben von Nicole Staudinger.

Das Buch hätte auch von mir sein können. Die Autorin spricht mir in so vielen Dingen aus dem Herzen und wir haben schon jetzt nach den ersten 60 Seiten so viele ähnliche Erfahrungen mit unserem Krebs gemacht. Ihrer heißt übrigens Karl Arsch. Auch ein hübscher Name, oder?